Im Paradies

Es war an einem frühen Sommermorgen. Das Erste was ich schaute als ich erwachte, ja das ich spührte, waren die Schmetterlinge flatternd um mein schneeweißes Bett.Schmetterlinge so bunt wie das Leben selbst. Heiterkeit und Frohsinn überkam mich. Weiß waren die Wände, weiß wie die Reinheit, Reinheit, die mich vollkommen sein ließ. Ich empfand eine wohlige Wärme in mir, obwohl die weiße Bettdecke kühl war. So kühl wie die Klarheit, Klarheit in der ich mich geborgen fühlte. Ich stand auf und zog die großen Vorhänge auf. Sie waren ebenfalls weiß mit goldenen Blumenranken bestickt. Ich genoss die Sonne in meinem Gesicht. Noch immer im Nachthemd ging ich langsam durch die schöne Blumenwiese. Das Gras kribbelte. Ich liebte diese ersten Schritte am Morgen um im Pavillion zu Frühstücken. Inmitten von bunten Blumenbeeten.